Das Taxi ist bei der Digitalisierung ganz weit vorne - 2 Filme und 1 digitale Agenda!

Der Taxi-Zukunftskongress des BZP am 21.06.2017 in Berlin im Rahmen der Kampagne „Verlässlich ist modern“ war eine spannende und mit über 200 Teilnehmern sehr gut besuchte Bestandsaufnahme des Gewerbes. Im zweiten Teil setzten die im Bundestag vertretenen Parteien wichtige Signale für eine Reform des PBefG mit Augenmaß (ausführlicher Bericht hier…).

BZP-Präsident Michel Müller stellte auf der Veranstaltung 8 Leitlinien zur Gestaltung der Digitalisierung der Taxi- und Mietwagenbranche vor. Hauptaussage: hier erfolgt die Digitalisierung nicht zum Selbstzweck, sondern stellt den Menschen in den Mittelpunkt und gewährleistet ökologische Mobilität für Alle.

Zuvor wurde im ersten Teil der digitale Ist-Zustand des Taxigewerbes in einer Experten-Gesprächsrunde analysiert. Eindeutige Schlussfolgerung: Die in der Branche bereits in den achtziger Jahren einsetzende Digitalisierung hat aktuell bereits ein hohes Niveau erreicht, das traditionelle Gewerbe ist hier mindestens auf dem Stand der „neuen digitalen Wettbewerber“, teilweise in seiner Erreichbarkeit sowie nationalen und internationalen Vernetzung sogar deutlich voraus.

Der digitale Stand der Branche wurde in zwei Filmen präsentiert, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

Film 1: Die Digitalisierung der Taxibranche Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft, unsere Arbeitswelt und auch unsere Mobilität. Die Taxi- und Mietwagenbranche ist Vorreiter dieser Entwicklung. Denn die Taxivermittlung erfolgt bereits seit vielen Jahren digital.



Film 2: Taxi-Zentralen - der Mensch im Mittelpunkt Der Mensch im Mittelpunkt - das heißt für das Taxi- und Mietwagengewerbe: Wir sichern Mobilität für alle. Auch in der digitalen Taxiwelt gibt es weiterhin den Bedarf an einer persönlichen Vermittlung. Deshalb erhalten wir die telefonisch erreichbaren Taxizentralen für alle.

(Medlung vom 27.06.2017)


Digitale Agenda Taxi