EU-Ausbildungsprojekt „TAXIstars“ auf der Zielgeraden!

Erste Tests der IT-basierten Taxiausbildung verlaufen vielversprechend. Die Teilnehmer des ersten Pilotseminars bei Hansa Funktaxi in Hamburg zeigen sich begeistert.

Das Projekt „Taxistars“ ist eine Ende 2012 auf den Weg gebrachte Ausbildungsinitiative, die von einem internationalen Expertenteam aus 7 Ländern getragen wird. Mitglieder sind der BZP und die International Road Transport Union (IRU) sowie die Kollegen vom finnischen Taxiverband STL, weitere IT- und Ausbildungsspezialisten aus Griechenland, Italien, Österreich und Zypern sorgen für den europäischen Input. Das Projekt wird innerhalb der EU-Programms "Lebenslanges Lernen“ gefördert und von der Athener Beratungsgesellschaft Militos Consulting S.A. geleitet.


Die IT-Plattform ist in 7 Sprachen auf PC, Android- und Apple-Geräten verfügbar! 

Die Inhalte von 8 Lernkapiteln wurden abgestimmt, Drehbücher geschrieben - alles in insgesamt 7 Sprachen. Im Frühjahr 2015 kam dann die Königsdisziplin - aus den Drehbüchern musste die IT-Plattform für PC´s fertig gestellt und die darauf basierenden Apps entwickelt werden. Seit Anfang Juli 2015 steht die IT-Plattform in einer Vorabversion zur Verfügung.

Diese wurde in zwei Probeseminaren am 6. und 20.7.2015 im Rahmen der regulären Taxifahrerausbildung bei der Hamburger Zentrale Hansa-Taxi 211211 ausgiebig getestet.


Erstes Pilotseminar im Juli beim Hansa-Taxi 211211


Schüler wie Ausbilder zeigten sich sehr angetan. Besonders gefielen die praxisrelevante Auswahl der Inhalte, Darstellung und die Tatsache, dass die Inhalte jederzeit und überall verfügbar sind.

 


Die ersten TAXIstars zeigten sich begeistert!

 


Übereinstimmend also die Empfehlung, TAXIstars als Grundlage für die künftige Ausbildung zu verwenden. Bis zum Start soll jetzt noch der eine oder andere Vorschlag für Verbesserungen geprüft werden. 


Der BZP wird Sie nach dem offiziellen Startschuss in Athen am 25.09.2015 auf dem Laufenden halten.

(Meldung vom 22.07.2015)  

 Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.