TAXIstars leuchten beim BZP in Frankfurt!

Nach dem Initialmeeting im November letzten Jahres in Athen hat das vom BZP mitgetragene und EU-geförderte Projekt „TAXIstars“ für eine bessere Ausbildung, mehr Sicherheit und Wettbewerbsfähigkeit durch Training der Taxifahrer fleißig gearbeitet und diese Ergebnisse am 18. April beim BZP in Frankfurt zusammengetragen.


10 Teilnehmer aus 8 EU-Ländern trafen sich im April beim BZP in Frankfurt: TAXIstars

Endziel des Projekts ist die Erarbeitung internetbasierender Aus- und Weiterbildungsmaterialien auf den Gebieten Arbeits- und Verkehrssicherheit, Notfallumgang, Überfallschutz, Fahrgastumgang und Umweltschutz. Neun Experten aus acht verschiedenen europäischen Ländern waren beim BZP zusammengekommen, um die zwischenzeitlich zur Verfolgung dieser Zielsetzung durchgeführte Feldforschung auszuwerten. Seit Anfang des Jahres waren umfangreiche Online-Befragungen und Expertengespräche in den acht Ländern geführt worden, um zu analysieren, wo der Schwerpunkt der Ausrichtung dieses Projektes sein muss.

In Frankfurt wurde insbesondere untersucht, in welchen Staaten überhaupt welche Taxifahrerausbildung stattfindet und daraus zumindest grob herausgebildet, wie eine TAXIstars-Ausbildung aussehen sollte. Die Groblinien sind jetzt gelegt und nun geht es darum, weiter fein zu schleifen, ob die Gruppe mit diesem bisher gefundenen Ansatz auf dem richtigen Weg ist.

Weitere Informationen über das Projekt gibt es auf unseren Seiten hier und natürlich auf der TAXIstars-Projektseite!

(Meldung vom 19.04.2013)

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung (Mitteilung) trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.