Kommentar von BZP-Medienberater Matthias Tüxen: Sie leisten 100 Millionen Kilometer!

Eigentlich sollte dieser Text mit einer Quizfrage beginnen – doch dazu später. Denn nun stellt sich die Frage: Wissen Sie eigentlich, wie schnell man Autor dieses Kommentars werden kann? Ich kann die Antwort vorweg nehmen: Blitzschnell! Zudem hält es die BZP-Spitze auch für eine – so wörtlich – sensationelle Idee. Nun, urteilen müssen Sie, die Leser!

Ich darf mich an dieser Stelle kurz vorstellen: Mein Name ist Matthias Tüxen und ich helfe dem Deutschen Taxi- und Mietwagenverband, mit seinen Themen in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Und nun kommen wir zu der eingangs erwähnten Quizfrage. Die Feiertage stehen vor der Tür – und wissen Sie eigentlich, wie viele Kilometer von Taxis und Mietwagen an diesen Tagen zurückgelegt werden? Es sind rund 100 Millionen Kilometer!

Und da diese Zahl ebenso schwer vorstellbar ist wie ein Champions League-Sieg von Rot-Weiss Essen, wollen wir das mal in Beziehung setzen. 100 Millionen Kilometer sind etwa die zweieinhalbfache Entfernung zum Mond. Nun können Sie dieses Wissen für sich behalten oder auch damit am Biertisch die Kollegen beeindrucken.

Meines Erachtens sagt diese Zahl viel mehr. Sie zeigt, was die Kolleginnen und Kollegen hinter dem Lenkrad leisten –
Matthias Tüxen: "Sie erfahren eine
großartige Leistung" 
und dies besonders zu den Zeiten, in denen andere besinnliche Stunden mit der Familie verbringen oder es zum Jahreswechsel richtig krachen lassen. Wir wollen an dieser Stelle auch nicht die Leistung derjenigen schmälern, die beispielsweise in Krankenhäusern, Polizeiwachen oder Strom- und Wasserwerken Dienst tun. Aber wir wollen an dieser Stelle eben auch mal würdigen, dass man sich auf die Taxi- und Mietwagenbranche verlassen kann.

Sicher wird es in diesem Jahr oder in den ersten Januartagen immer mal wieder eine Meldung geben, dass sich ein Fahrgast ungerecht behandelt fühlt oder über Gebühr lange auf ein Fahrzeug warten muss. Wir wollen darauf auch nicht kleinkariert kontern, dass die Fahrer zwischen all den Flaschenscherben und Raketen zu Silvester einen wahren Slalom auf den Straßen absolvieren müssen, damit alles ohne größere Schäden geht.

Nein, wir wollen einfach mal darauf hinweisen, dass es durchaus Pannen geben kann und wird. Aber angesichts von bundesweit rund 100 Millionen zurückgelegten Kilometern sind die Fehler, die sich auf einer einzelnen Fahrtstrecke von insgesamt zehn oder 20 Kilometern ereignen, vielleicht auch mal nicht so schlagzeilenträchtig wie sie uns im ersten Moment vorkommen. So ärgerlich diese Panne für den einzelnen Fahrgast auch immer sein mag.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schöne Feiertage und ein tollen Start in ein erfolgreiches 2014!

Ihr Matthias Tüxen

(Auszug aus BZP-Report 8/2013, Erscheinungstermin 13.12.2013)